ANKÜNDIGUNG: Zu den Tagen der Industriekultur und dem Tag des offenen Denkmals zeigen wir eine umfangreiche historisch-künstlerische Ausstellung.

Eine Fülle an Eindrücken, Gesprächen, Informationen und erfahrbaren künstlerischen Arbeiten umkreist die Geschichte des Mitteldeutschen Braunkohlensyndikats in Leipzig Zentrum Nord, dessen Immobilien am Nordplatz 11 (heutiges Finanzamt II) und in der Richterstraße 4+6 sowie die Geschichten der Menschen darin, darum und mittendrin.

Von Donnerstag, 08.09. bis Sonntag 11.09. zeigen wir folgendes Programm (wird noch konkretisiert):

Hörstationen von Geschichten einstiger und heutiger Bewohner*innen

Hörspaziergang durch unser Viertel

Filmbeiträge zur Erörterung der Verhältnisse gestern und heute

Ausstellungsobjekte zum Mitteldeutschen Braunkohlensyndikat

Gesprächs-Runden mit den Historikern Dr. Martin Baumert und Dr. Jan Kellershohn

Lesung eines Gedichts – Poesie aus dem Staatsarchiv von Olav Amende

Live-Audiodeskription für Blinde

Infostand zur Ausstellung, zum goase e.V. und zur Hausgemeinschaft

Kinderprogramm Zeitkapsel

Schaubaustelle mit Handwerkern zur originalen Rekonstruktion des Gartendenkmals

– Offenes Buffet für alle

Konzert

Gefördert

von der Kulturstiftung des Freistaat Sachsen

und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz